Effizienter SVSW auf Höhenflug - Zwischenbilanz des SVSW 2 Gold, 6 Silber, 8 Bronze

Nachwuchs Schweizermeisterschaft in Basel 18. – 21.07.2019 Zweiter Tag

Der Schwimmverein St. Gallen-Wittenbach ist momentan in Basel kaum aufzuhalten. Als einziger Verein stellt der SVSW in der Zwischenbilanz das Damenteam und das Herrenteam unter den Top 3 des Mannschaftsranking von 61 Vereine.

Damenteam

  1. Schwimmclub Uster-Wallisellen 159 Punkte
  2. Lausanne Natation 106 Punkte
  3. Schwimmverein St. Gallen-Wittenbach 68 Punkte

Herrenteam

  1. Lugano Nuoto 129 Punkte
  2. Limmat Sharks 91 Punkte   
  3. Schwimmverein St. Gallen-Wittenbach 80 Punkte

Auszug aus der Medienmitteilung Swiss Swimming/ Stefan Trümpler zweiter Tag NSM

Die Geschichte von Marius Toscan (St. Gallen-Wittenbach) ist nur eine von vielen Geschichten, die der aufmerksame Schwimmfan an einer Nachwuchs-SM erlebt. Mit 15:59.86 blieb der 17-jährige JEM-Teilnehmer heute erstmals unter 16 Minuten auf der 1500 Meter Freistilstrecke und siegte damit 2,5 Sekunden vor seinem Teamkollegen Christian Schreiber. Genauso blieb Toscan gestern erstmals unter 4:30 über 400 Lagen mit 4:29.85. Beide Mal verpasste er die Meisterschaftsbestzeit nur um wenige Zehntelsekunden. Das an sich wäre noch keine Meldung wert, dies passiert oft an Nachwuchs-Meisterschaften. Schaut man sich die beiden Junioren-Meisterschaftsbestzeiten ein bisschen genauer an, bemerkt man: Sie wurden geschwommen in Basel, an der NSM 2012. Und beide Bestzeiten wurden erzielt von Jérémy Desplanches, dem ersten Schweizer Europameister. Mit dieser kleinen Geschichte kann man gut die Brücke schlagen von den Nachwuchsmeisterschaften zu den übermorgen beginnenden Weltmeisterschaften in Gwangju (KOR). Dort gehört Jérémy Desplanches über 200 Lagen zu den Finalkandidaten in der Weltelite.

Über die 100m Freistilstrecke wäre der 16 jährigen Nina Ammann fast eine Sensation gelungen, fehlten ihr doch nur 26 Hundertstelsekunden zur Goldmedaille.  Celine Weil dürfte nach ihrem 2. Rang über die 400m Freistil in 4:38.34 zu den Titelanwärterinnen über 800m Freistil (Samstag) und 400m Lagen (Sonntag) zählen.  Michaela Häseli gewann über die 100m Bruststrecke die Bronzemedaille  in 1:16.31. Die 4x 200m Freistil Staffel der Damen (Nina Amman, Celine Weil, Katharina Hibbeln, Olivia Toscan) pulverisierte ihre Meldezeit und gewann überraschend die Bronze in 9:00.26 . Die noch jungen Langstreckenspezialisten Timo Bruggmann 800m Freistil und Eder Gerdes 1500m Freistil/ 200m Delfin holten für den SVSW Bronze.

Medaillengewinner 2. Wettkampftag

  • Marius Toscan U18: 1. Rang 1500m Freistil 15:59.86, 2. Rang 200m Delfin 2:04.84
  • Christian Schreiber U18: 2. Rang 1500m Freistil 16:02.30
  • Celine Weil U16: 2. Rang 400m Freistil 4:38.34
  • Nina Ammann U16: Rang 100m Freistil 59.53
  • Michaela Häseli U16: 3. Rang 100m Brust 1:16.31
  • Timo Bruggmann U14: 3. Rang 800m Freistil 9:14.34
  • Eder Gerdes U15: 3. Rang 1500m Freistil 17:13.67, 3. Rang 200m Delfin 2:17.69
  • 4 x 200m Freistil Damen 3. Rang 9:00.26 (Nina Ammann, Celine Weil, Katharina Hibbeln, Olivia Toscan)

Finalplatzierungen                                                                                

  • Eder Gerdes U15: Rang 400m Lagen 4:53.28
  • Katharina Hibbeln U14: 5. Rang 400m Freistil 4:48.39
  • Tobias Müller U18: 7. Rang 1500m Freistil 16:56.07
  • Florin Parfuss U18: 8. Rang 200m Lagen 2:13.68
  • Janine Schelling U12: 6. Rang 100m Freistil 1:06.91, 7. Rang 100m Brust 1:23.80
  • Lara Rechsteiner SC Herisau 4. Rang 100m Brust 1:14.99

FOTO – Medaillengewinner SVSW von Links:

Michaela Häseli, Nina Ammann, Timo Bruggmann, Marius Toscan, Christian Schreiber, Eder Gerdes, Celine Weil, Katharina Hibbeln, Olivia Toscan

 

Suchen

© 2017 SVSW